3. Fototage Freinsheim

3. Fototage Freinsheim

Impressionen 2022

Ein Fest der Sinne waren die 3. Fototage Freinsheim vom 11. – 13. November 2022 Tolle Erinnerungen haben unsere Gäste mit nach Hause genommen. Am Freitag begann es mit Philipp Schaudy und seinem „ARKTISFIEBER“. Die...

3. Fototage Freinsheim 2022 – „Feuer & Eis“

Vom 11. bis zum 13. November 2022 finden im Von-Busch-Hof Freinsheim unter der Trägerschaft des Kulturvereins der Verbandsgemeinde Freinsheim e.V. die 3. Fototage Freinsheim statt. Unter dem Motto „Feuer & Eis“ begeben wir uns in...

REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE

DER VORTRAG FÜR KINDER AM NACHMITTAGWie wird man Vulkanforscherin? Was macht man da so? Wie filmt man Vulkane?Ihr kennt Ulla Lohmann vielleicht aus dem Kinofilm „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“. Sie macht Fotos...

ARKTISFIEBER

Mit dem Fahrrad um die Welt. Per Kanu fünf Monate durch die Wildnis Kanadas und Alaskas. Ein Jahr mit dem Geländewagen in Island. Über Land nach Indie. Drei Jahre Leben auf der hocharktischen Insel Spitzbergen....

Impressionen 2022

Ein Fest der Sinne waren die 3. Fototage Freinsheim vom 11. – 13. November 2022

Tolle Erinnerungen haben unsere Gäste mit nach Hause genommen. Am Freitag begann es mit Philipp Schaudy und seinem „ARKTISFIEBER“.

Die Kinder kamen dann am Samstag mit Ulla Lohmann voll auf Ihre Kosten und konnten tief ins innere der Erde schauen und auch mit ihr Vulkanausrüstung bestaunen und ausprobieren.

Danach folgte Stefan Liebermann mit einem spannenden und witzigen Vortrag rund um die „FASZINATION NACHTFOTOGRAFIE“ – Achtung, nicht nachmachen :-).

In den Abend nahm uns Ulla Lohmann auf eine faszinierende „REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE“.

Danke hier an den Miteinander Verein, der wie immer für eine tolle Auswahl an verschiedenen Speisen diesmal aus der Ukraine sorgte.

Am Sonntag wurde die Ausstellung auch sehr gut bei Kaffee und Kuchen besucht. Damit fanden die 3. Fototage auch ein würdiges Ende. Wir freuen uns schon auf die 4. Ausgabe der Fototage Freinsheim vom 17.-19. November 2023. Das Programm wird dazu noch bekannt gegeben.

Alle Impressionen der letzten Fototage gibt es hier:

3. Fototage Freinsheim 2022 – „Feuer & Eis“

Vom 11. bis zum 13. November 2022 finden im Von-Busch-Hof Freinsheim unter der Trägerschaft des Kulturvereins der Verbandsgemeinde Freinsheim e.V. die 3. Fototage Freinsheim statt. Unter dem Motto „Feuer & Eis“ begeben wir uns in die Gegensätze der Natur. Wir besuchen heiße Vulkane, machen einen Ausflug in den Sternenhimmel und auch ins ewige Eis der Arktis. Wir konnten dazu drei tolle Menschen für die Multivisionsshows gewinnen, die Sie mit atemberaubenden Bildern und in den Bann ziehenden Geschichten durch den Abend begleiten werden.

Tickets können unter www.heimatlichter.com gebucht werden.

Erste traumhafte Eindrücke zu den Shows sind im nachfolgenden Trailer zu finden:

Starten wird Philipp Schaudy am 11. November mit seiner Multivisionsshow „Arktisfieber“ bilden. Die Multimedia-Show ARKTISFIEBER ist ein spannender und abwechslungsreicher Exkurs in die Kühltruhe unseres Planeten. Das Publikum wird mitgenommen auf eine Reise entlang der spektakulären grönländischen Küsten, geht mit Eisbären rund um Spitzbergen auf Tuchfühlung, erreicht das selten besuchte Franz Josef Land und dringt mit dem stärksten Eisbrecher der Welt bis zum Nordpol vor.

Ticket für die Multivisionsshow hier direkt buchen.

Am Samstag, dem 12. November, gibt es am Nachmittag zuerst einen interaktiven Vulkan-Vortrag für Kinder.

Danach wird Stefan Liebermann mit der Multivisionsshow „Faszination Nachtfotografie“, uns auf eine Reise zu Vulkanen in Island aber auch in den Sternenhimmel oder zu den Nordlichtern mitnehmen.

Den Abschluss am Samstag wird Ulla Lohmann mit ihrer „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ zu aktiven und vor allem sehr heißen Vulkanen bilden.

Ticket für den ganzen Tag hier direkt buchen. Sollten Sie Interesse am Fotowalk vor der Veranstaltung am Samstag haben, dann können Sie hier die Tickets inkl. dem Eintritt für die Fototage hier erwerben.

Am Sonntag, den 13. November, hat die Ausstellung von 14 – 18 Uhr geöffnet.

Der Eintritt am Sonntag ist kostenfrei.

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Am Samstag wird es kulinarische Köstlichkeiten des Miteinander Vereins geben.

Ein Fest der Sinne waren die 3. Fototage Freinsheim vom 11. – 13. November 2022

Tolle Erinnerungen haben unsere Gäste mit nach Hause genommen. Am Freitag begann es mit Philipp Schaudy und seinem „ARKTISFIEBER“.

Die Kinder kamen dann am Samstag mit Ulla Lohmann voll auf Ihre Kosten und konnten tief ins innere der Erde schauen und auch mit ihr Vulkanausrüstung bestaunen und ausprobieren.

Danach folgte Stefan Liebermann mit einem spannenden und witzigen Vortrag rund um die „FASZINATION NACHTFOTOGRAFIE“ – Achtung, nicht nachmachen :-).

In den Abend nahm uns Ulla Lohmann auf eine faszinierende „REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE“.

Danke hier an den Miteinander Verein, der wie immer für eine tolle Auswahl an verschiedenen Speisen diesmal aus der Ukraine sorgte.

Am Sonntag wurde die Ausstellung auch sehr gut bei Kaffee und Kuchen besucht. Damit fanden die 3. Fototage auch ein würdiges Ende. Wir freuen uns schon auf die 4. Ausgabe der Fototage Freinsheim vom 17.-19. November 2023. Das Programm wird dazu noch bekannt gegeben.

Alle Impressionen der letzten Fototage gibt es hier:

REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE

DER VORTRAG FÜR KINDER AM NACHMITTAG
Wie wird man Vulkanforscherin? Was macht man da so? Wie filmt man Vulkane?
Ihr kennt Ulla Lohmann vielleicht aus dem Kinofilm „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“. Sie macht Fotos und Filme – und ist auf Vulkane spezialisiert! Wenn die Erde brodelt und blubbert, wenn es faucht und spuckt, dann ist sie in ihrem Element. Stellt Euch mal vor, sie hat sich als erste der Welt in einen aktiven Vulkan abgeseilt, um der 1200 Grad heißen Lava ganz nahe zu sein und dort zu forschen!
Jetzt kommt sie zu Euch und erzählt Euch von ihren aufregenden Abenteuern. Sie hat Bilder und Videos, aber auch ihren Hitzeschutzanzug dabei, mit dem sie im Vulkan war. Den könnt Ihr gerne mal anprobieren und Euch wie richtige Vulkanforscher fühlen! Also, wenn Ihr Reisen und Vulkane spannend findet oder gerne selbst Bilder macht, oder Abenteuer cool findet, dass kommt vorbei!

Der Vortrag dauert ca. 45 Minuten, aber Ihr könnt Ulla jederzeit Fragen stellen und sie über ihre spannende Arbeit ausquetschen, so dass Ihr ungefähr 90 Minuten einplanen solltet.
Wir versprechen Euch: Es wird bestimmt sehr, sehr spannend!!!!

DER VORTRAG AM ABEND FÜR ERWACHSENE
Die Fotojournalistin und Dokumentarfilmerin Ulla Lohmann aus Enkenbach-Alsenborn ist eine leidenschaftliche Abenteurerin mit einer ausgeprägten Faszination für Vulkane. In einen der größten aktiven Krater der Welt, den Benbow in der Südsee, ist sie als erste Frau hinabgestiegen – und das mehr als einmal. Von ihren Forschungsreisen und von ihren persönlichen Träumen, Rückschlägen und Erfolgen erzählt Lohmann mit atemberaubenden Bildern und Videos in ihrer Multivisionsshow.

Vor über 30 Jahren, als Achtjährige, besucht Ulla Lohmann mit ihren Eltern im Urlaub zum ersten Mal einen Vulkan. Der Blick in den Vesuv weckt in ihr eine tiefe Sehnsucht. Als sie auch die Überreste der einst von Lava verschütteten Stadt Pompeji zu sehen bekommt, ist für sie klar: Sie will Vulkanforscherin werden. Ausgegrenzt in der Schule und voller Schuldgefühle nach dem Selbstmord ihres Vaters erlebt sie ihre Jugend als Außenseiterin. Dann stolpert sie über einen archäologischen Fund und erreicht mit der Rekonstruktion eines Ur-lurches bei „Jugend forscht“ den Bundessieg. Mit dem Preisgeld finanziert die Abiturientin eine anderthalbjährige Weltreise – und wird zur Forscherin und Journalistin.

Im Südseestaat Vanuatu blickt Ulla Lohmann schließlich zum ersten Mal in den aktiven Krater des Benbow, dem weltweit größten Produzenten von vulkanischen Gasen. „Seitdem ich diesen Vulkan zum ersten Mal gesehen habe, wollte ich nur eines: Ganz tief in sein Inneres klettern, um so nah wie möglich an den brodelnden Lava-See zu gelangen.“ So extrem dieser Traum erscheint, Lohmann setzt in ihn tatsächlich um. Zehn Jahre nach diesem Entschluss steigt sie erstmals in Benbow-Krater hinab.

Ulla Lohmann nimmt das Publikum nicht nur mit auf die ebenso mutige wie bedeutende Forschungsreise zur Vermessung des Benbow; sie lässt auch an ihrer Lebensgeschichte teilhaben. Auf einer ihrer Abenteuerreisen lernt sie ihren jetzigen Mann Basti Hofmann kennen, der auf die Steuerung von Kameradrohnen spezialisiert ist – und ihr am Rand „ihres“ Vulkans einen Heiratsantrag macht. Die inspirierende Geschichte einer Frau, die sich von ihren Kindheitsträumen nicht abbringen lässt.

„Mit meinem Vortrag möchte ich anderen Menschen Mut machen, ihre Träume zu leben.“

ARKTISFIEBER

Mit dem Fahrrad um die Welt. Per Kanu fünf Monate durch die Wildnis Kanadas und Alaskas. Ein Jahr mit dem Geländewagen in Island. Über Land nach Indie. Drei Jahre Leben auf der hocharktischen Insel Spitzbergen. Schiexpeditionen und monatelange Trekkingtouren. Kreuz und quer unterwegs durch Asien, Australien, Nord- und Südamerika, Afrika und natürlich Europa. Mit Expeditionsschiffen viele Male in die nördlichen und südlichen Polargebiete, und mit dem Eisbrecher bis zum Nordpol…

Die Liste der abenteuerlichen Reiseprojekte in alle Winkel der Erde, die Philipp Schaudy (1973) – meist gemeinsam mit seiner Frau Valeska (1978) – in den vergangene Jahrzehnten realisierte, scheint endlos zu sein. Reiselust, Neugier und Spontanität sind die treibenden Kräfte für die Umweltsystemwissenschaftlerin und den Geographen, die sich oft durch wenig bereiste und unwirtliche Gegenden bewegen.

Trailer Philipp Schaudy

Vor allem die nördlichen Polargebiete haben Philipp schon lange in ihren Bann gezogen. Seit beinahe zwanzig Jahren bereisen er und Valeska die entlegensten Bereiche der Arktis. Viele Schi- und Wanderexpeditionen, die Spezialisierung im Studium und ein mehrjähriger Aufenthalt auf Spitzbergen sind für die beiden der Grundstock für ihre bis heute andauernde Tätigkeit als Expeditionsleiter auf kleinen Polarschiffen. Es sind nicht nur die unzähligen Begegnungen mit Eisbären und die Weite des ewigen Eises, die die Globetrotter immer wieder in die nördlichsten Regionen unseres Planeten ziehen. Es ist das ARKTISFIEBER!

Die Multimedia-Show ARKTISFIEBER ist ein spannender und abwechslungsreicher Exkurs in die Kühltruhe unseres Planeten. Das Publikum wird mitgenommen auf eine Reise entlang der spektakulären grönländischen Küsten, geht mit Eisbären rund um Spitzbergen auf Tuchfühlung, erreicht das selten besuchte Franz Josef Land und dringt mit dem stärksten Eisbrecher der Welt bis zum Nordpol vor. Die besten Bilder aus 67 Reisen in 18 Jahren, darunter atemberaubende Tier- und Landschaftsaufnahmen, bilden das Gerüst für die Live-Multimedia-Show ARKTISFIEBER, durch die Philipp das Publikum führt. Lustige Anekdoten von unterwegs, Musik und Videosequenzen, sowie von Valeska sorgfältig ausgewählte Zitate runden die unterhaltsame Reportage ab.

Eine Live Reportage von Philipp Schaudy