Die Fotografen

André Straub

ist Begründer und Organisator der Fototage Freinsheim (geb. 1972). Er beschäftigt sich seit 2013 ernsthafter mit Fotografie. Begonnen hat er noch in der nichtdigitalen Fotografie, um dann zumeist sich der Landschafts- und Naturfotografie zu widmen. 

Am meisten ist er dabei vom südlichen Afrika und Namibia fasziniert. Diese Region bietet beeindruckende Panoramas, Tierbegegnungen und unglaublich freundliche Menschen.

Ansonsten ist er oft im Pfälzerwald unterwegs, um zum Sonnenauf- oder Untergang auf „Felsenjagd“ zu gehen. Die vielen hundert Felsen faszinieren ihn seit langem. Er bewandert diese gern, um den Pfälzerwald von seiner schönsten Seite zu fotografieren.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist geiersteine-andre-1024x683.jpg

Daniel Spohn
Das Interesse an der Tierwelt in ihren Lebensräumen weltweit brachte Daniel Spohn (geb. 1981) neben der Biologie auch zur Fotografie. Er hat sich darauf spezialisiert, die Natur, Kultur und Historie der bereisten Regionen auf ästhetisch bestmögliche Art und Weise einzufangen. Sein Anspruch ist, besondere Augenblicke festzuhalten und ihnen in unserer hektischen Welt die Zeit zu geben, um wirken zu können. Seine Art der Fotografie vermittelt Daniel Spohn im Rahmen von Workshops und Fotoreisen sowohl an Anfänger und Wiedereinsteiger als auch an erfahrene Fotografen. Er ist Mitglied der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e.V. und des Fotoclubs Tele Freisen e.V. sowie Gründungsmitglied des art4earth-Syndikats (Naturfotografische Vereinigung).
Daniel Spohn zieht es automatisch in die abgelegeneren, exotischeren Gegenden unserer Erde, um dort insbesondere die faszinierende Tierwelt und die einzigartigen Landschaften zu erkunden und die dortigen Menschen kennenzulernen. Seine aktuellen Schwerpunkte liegen auf den Regionen Australien, Tasmanien, Madagaskar, Norwegen und natürlich den Biosphärenreservaten vor seiner Haustür in Südwestdeutschland und seiner angrenzenden Regionen.

Thomas Zilch

art4earth Syndikat
Im 2017 von den drei saarländischen Naturfotografen Christian Mütterthies, Daniel Spohn und Nico Schütz gegründeten art4earth Syndikat sind mittlerweile knapp 200 Naturfotografen aus fast ganz Europa vereint, um den fachlichen Austausch, das Kennenlernen anderer Facetten der Naturfotografie oder auch die Arbeit an gemeinsamen Projekten zu ermöglichen. Ein grundlegendes Verständnis für die Natur in der Gesellschaft zu etablieren ist wichtiger denn je zuvor. Dem grünen Zeigefinger wird wenig Gehör verschafft, aber der Ästhetik ausdrucksstarker, stimmungsvoller Bilder kann sich auch der ärgste „Naturverweigerer“ nicht entziehen.

cover photo, Bild könnte enthalten: Markus Donie, Menschenmasse, Schuhe, Baum und im Freien